Hallo, hier Opa! - Flugnavigation

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bücher
Fliegen ist das schönste Hobby der Welt. Es ist die schönste Art sich zwischen Himmel und Erde im dreidimensionalen Raum zu bewegen. Man muss kein Astronaut sein, um die Schönheit und Verletzlichkeit der Erde von oben zu sehen. Man muss es nur wollen.

Ich hatte das große Glück als Privatpilot vier Jahrzehnte mit meinem Motorsegler nicht nur unser schönes Deutschland von oben zu sehen. Durch meine fast 1000 Flüge und ebensoviele Flugstunden habe ich viele Flugplätze im In- und Ausland kennen gelernt und neue Freunde gewonnen. Von meinen schönsten, interessantesten und aufregendsten Reisen mit meinem Motorsegler vom Typ ASK16 möchte ich in dieser Autobiografie insbesondere meinen Enkeln davon erzählen. Von meiner Ausbildung als Segelflugschüler über meine ersten Alleinflüge mit und ohne Motor bis zu meiner letzten Überlandreise nach über 40 Jahren als aktiver Privatpilot.

Vielleicht wecken meine Erlebnisse in meinen Enkeln oder bei einem anderen interessierten Leser das Fliegervirus. Dann hat sich die Arbeit, dieses Buch zu schreiben, gelohnt.
Erhältlich als Taschenbuch oder Amazon Kindle Edition.
Normalerweise werden hier direkte Links zu Amazon und zu dem Buch angezeigt. Bei Firefox werden diese unterdrückt, wenn Sie "Seitenelemente blockieren" aktiviert haben. Das kann man auch daran erkennen, dass in der Adresszeile vor der URL ein Schild angezeigt wird! Falls Sie möchten, dass diese Links angezeigt werden, müssen Sie diese Blockierung aufheben oder einen anderen Browser benützen!
In diesem Buch erzähle ich meinen Enkeln, warum ich es geschrieben habe und wie ich zu meinem Hobby fand. Ich verbinde damit die Hoffnung in diesen, oder einem anderen interessierten Leser, das Fliegervirus zu wecken. In über 40 Jahren hatte ich fast 1000 Mal mit einem Segelflugzeug, überwiegend jedoch mit meinem Motorsegler vom Typ ASK16, festen Boden verlassen und dabei fast genauso vielen Stunden in der Luft verbracht.

 
Grundlagen für meine Erzählungen waren mein Flugbuch, meine vielen Bilder und Videos und insbesondere ein kleines rotes Büchlein, das ich immer bei mir hatte und worin ich meine Erlebnisse aufgeschrieben habe.

 
Ich erzähle über meine Ausbildung zum Segelflieger- und Motorseglerpilot von meinen ersten Alleinflügen bis zu meinem Luftfahrerschein. Dann von den schönsten Flügen und Momente, die ich in dieser Zeit erleben durfte. Natürlich nicht über alle, denn da würden tausend Seiten nicht ausreichen.

 
Durch die vielen Überlandflüge mit meinem Motorsegler hatte ich viele Segelfluggelände und Landeplätze in Deutschland als auch im Ausland kennen gelernt und viele Freunde gefunden. Ich flog nach und in England, Frankreich und der Schweiz. Ich durfte auf den beiden Flughäfen Berlin-Schönefeld und Stuttgart landen. Ebenso werde ich über das berichten, was ich zusammen mit einem Fliegerkameraden aus meinem Verein bei ein paar Wettbewerben erlebt hatte.

 
Ich erzähle über meine längsten und weitesten Flüge. Tausend Kilometer in fünf Stunden ohne Zwischenlandung. 1750 Kilometer mit zwei Zwischenlandungen, bei denen ich an einem Tag zehn Stunden in der Luft war. Und über viele anderen und kürzeren Flüge, die allerdings nicht uninteressanter waren.

 
Auch das, was man sonst noch um die eigentliche Fliegerei herum alles erleben kann und besonders ich erlebt habe, kommt nicht zu kurz. Der Flugsport bietet sehr viel mehr, als die meisten „Nichtflieger“ sich vorstellen können. Deshalb erzähle ich auch einiges über meinen Verein und den damit verbundenen Geselligkeiten, über Fliegerkameradschaften, die Ausbildung zum Privatpiloten und einige luftfahrttechnische Begriffe.

 
 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü